Sonntag, 31. Juli 2011

Ein Reisegutschein

Zur Hochzeit meiner Cousine hatte ich mir lange etwas vorgenommen. Die Hochzeitstorte. Doch dann kamen meine Eltern mit einer Bitte auf mich zu. Sie fragten mich, ob ich bereit wäre, anstelle der Hochzeitstorte eine Gutscheintorte für meine Cousine und ihren Verlobten zu machen. Die Traumhochzeitsreise, mit dem Hausboot über den Shannon in Irland zu fahren, wäre bei den hohen Feierkosten nicht mehr drin und sie wollten Ihnen, zusammen mit ihrem Schwager, einen Reisegutschein in Form einer Torte überreichen. Wie ihr später sehen werdet, habe ich mir meinen Plan, die Hochzeitstorte zu machen, nicht nehmen lassen. Und so habe ich einfach neben einer dreistöckigen Hochzeitstorte noch ein paar typische Merkmale Irlands nachgestellt. Nach irischer Legende ist Irland das Land, wo der Regenbogen mit einem Topf voll Gold endet. Das inoffizielle Nationalsymbol ist das Kleeblatt und die kleine Burg soll einen der Rundtürme die am Ufer des Shannon zu sehen sind repräsentieren. Heraus kam diese hübsche Reisegutscheintorte:

Keine Kommentare:

Kommentar posten